Kabinett

DIE KANONE

Albrecht DürerEisenradierung1518 Mit Recht ist Dürers Eisenradierung Die Kanone von 1518 als deutlicher Hinweis auf das Interesse des Künstlers am Kriegswesen seiner Zeit verstanden worden. Im gleichen Jahr begab er sich zum Augsburger Reichstag, auf dem die Reichsstände intensiv eine militärische Reaktion auf die immer weiter vordringenden Heere der Türken erörterten. Dürers Bild, häufig auch …

DIE KANONE Weiterlesen »

DIE BEFESTIGUNGSLEHRE

(Etliche vnderricht / zu befestigung der Stett /Schlosz / vnd fle-cken)Albrecht DürerNürnberg: Hieronymus Andreae, 1527 Im Oktober 1527 veröffentlichte Albrecht Dürer das erste gedruckte Traktat zur Fortifikation in Europa. Der aktuelle Anlass war, wie in der Vorrede betont wird, die drängende Gefahr eines Einmarschs der türkischen Heere, die bereits Ungarn besetzt hielten. Gewidmet war die …

DIE BEFESTIGUNGSLEHRE Weiterlesen »

HASE UND HAUS

Odine Lang Zweifarbiger Linolschnitt 2006  Dürers Aquarell eines jungen Feldhasen von 1502 ist das wohl prominenteste Hasenbild der Kunstgeschichte. Es wurde immer wieder reproduziert und dabei unfreiwillig oder absichtlich verändert. In Hase und Haus findet sich der Hase acht Mal in und auf einem Faltbuch wieder: kopiert, gespiegelt, vervielfacht, aber immer als eine Reverenz an Dürers Werk erkennbar.

HASE UND HAUS

Odine Lang Zweifarbiger Linolschnitt 2006  Dürers Aquarell eines jungen Feldhasen von 1502 ist das wohl prominenteste Hasenbild der Kunstgeschichte. Es wurde immer wieder reproduziert und dabei unfreiwillig oder absichtlich verändert. In Hase und Haus findet sich der Hase acht Mal in und auf einem Faltbuch wieder: kopiert, gespiegelt, vervielfacht, aber immer als eine Reverenz an Dürers Werk erkennbar.

HASE UND HAUS

Odine Lang Zweifarbiger Linolschnitt 2006  Dürers Aquarell eines jungen Feldhasen von 1502 ist das wohl prominenteste Hasenbild der Kunstgeschichte. Es wurde immer wieder reproduziert und dabei unfreiwillig oder absichtlich verändert. In Hase und Haus findet sich der Hase acht Mal in und auf einem Faltbuch wieder: kopiert, gespiegelt, vervielfacht, aber immer als eine Reverenz an Dürers Werk erkennbar.

DIE BEFESTIGUNGSLEHRE

(Etliche vnderricht / zu befestigung der Stett /Schlosz / vnd fle-cken)Albrecht DürerNürnberg: Hieronymus Andreae, 1527 Im Oktober 1527 veröffentlichte Albrecht Dürer das erste gedruckte Traktat zur Fortifikation in Europa. Der aktuelle Anlass war, wie in der Vorrede betont wird, die drängende Gefahr eines Einmarschs der türkischen Heere, die bereits Ungarn besetzt hielten. Gewidmet war die …

DIE BEFESTIGUNGSLEHRE Weiterlesen »

DIE BEFESTIGUNGSLEHRE

(Etliche vnderricht / zu befestigung der Stett /Schlosz / vnd fle-cken)Albrecht DürerNürnberg: Hieronymus Andreae, 1527 Im Oktober 1527 veröffentlichte Albrecht Dürer das erste gedruckte Traktat zur Fortifikation in Europa. Der aktuelle Anlass war, wie in der Vorrede betont wird, die drängende Gefahr eines Einmarschs der türkischen Heere, die bereits Ungarn besetzt hielten. Gewidmet war die …

DIE BEFESTIGUNGSLEHRE Weiterlesen »

DIE BEFESTIGUNGSLEHRE

(Etliche vnderricht / zu befestigung der Stett /Schlosz / vnd fle-cken)Albrecht DürerNürnberg: Hieronymus Andreae, 1527 Im Oktober 1527 veröffentlichte Albrecht Dürer das erste gedruckte Traktat zur Fortifikation in Europa. Der aktuelle Anlass war, wie in der Vorrede betont wird, die drängende Gefahr eines Einmarschs der türkischen Heere, die bereits Ungarn besetzt hielten. Gewidmet war die …

DIE BEFESTIGUNGSLEHRE Weiterlesen »

DIE BEFESTIGUNGSLEHRE

(Etliche vnderricht / zu befestigung der Stett /Schlosz / vnd fle-cken)Albrecht DürerNürnberg: Hieronymus Andreae, 1527 Im Oktober 1527 veröffentlichte Albrecht Dürer das erste gedruckte Traktat zur Fortifikation in Europa. Der aktuelle Anlass war, wie in der Vorrede betont wird, die drängende Gefahr eines Einmarschs der türkischen Heere, die bereits Ungarn besetzt hielten. Gewidmet war die …

DIE BEFESTIGUNGSLEHRE Weiterlesen »

CHRISTUS NIMMT ABSCHIED VON SEINER MUTTER

Albrecht DürerHolzschnitt1504 Dürers Holzschnitt Christus nimmt Abschied von seiner Mutter aus dem Jahr 1504 wurde 1511 als Blatt 17 dem Marienleben eingefügt. Eine große städtische Wehrmauer beherrscht den Hintergrund des Bildes. Vor ihr steht der segnende Christus, der sich seiner am Boden zusammengebrochenen Mutter zuwendet. Maria trauert, da sie um die künftige Passion ihres Sohnes …

CHRISTUS NIMMT ABSCHIED VON SEINER MUTTER Weiterlesen »